Trainingsphilosophie

 

 

Jede Beziehung zwischen einem Tier und einem Menschen

ist eine einzigartige Brücke, gebaut, um nur diese beiden zu tragen.

 

Deshalb muss sie auch von ihnen selbst erschaffen werden.

 

(Suzanne Clothier – Tierkommunikatorin)

 

 

Unser Ziel ist es, Ihnen einen artgerechten Umgang mit Ihrem Hund nahezubringen, mit dem Sie letztendlich in der Lage sind, Ihren Hund selbständig zu erziehen, auszubilden und eine vertrauensvolle Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund aufzubauen bzw. zu stärken.

                                                         

Grundlage dafür ist das Wissen darüber, wie Hunde lernen, wie Hunde miteinander kommunizieren und wie wir als Mensch überhaupt in der Lage sind mit unserem Hund in Verbindung zu treten.

 

Dies sind Themen der regelmäßig stattfindenden Theorieeinheiten, die mit dem praktischen Training einhergehen. 

 

Je nachdem, was Sie mit Ihrem Hund praktisch trainieren möchten, bieten wir Trainings in Kleingruppenform von max. 6 Hund-Mensch-Teams an, trainieren mit Ihnen als Einzelteam oder kommen zu Ihnen nach Hause.

 

Obwohl sich das Trainingsmodell nach dem wir arbeiten,  an wissenschaftlich belegten Erkenntnisse der  Lerntheorien nach Pawlow und Skinner – also das Lernen an Erfolg und Misserfolg -  orientiert, möchten wir gerne mit Ihnen ein speziell auf Ihren Hund abgestimmtes Training planen. Denn so individuell wie Ihr Tier, sollte auch das Training sein.

 

Grundsätzlich lässt sich allerdings sagen, dass ein Verhalten, dass sich „lohnt“ wird ein Hund immer öfter zeigen; ein Verhalten, das nicht zum gewünschten Erfolg führt, wird er im Weiteren weniger oft zeigen – und… Lernen mit Erfolg macht Freude!

Wenn Ihr Hund Spaß am Lernen hat, übt er gerne und lernt sogar viel schneller.

Eine Kombination von Clicker- und Schleppleinentraining führt dazu, dass Ihr Hund mit Freude lernt und trotzdem zuverlässigen Gehorsam zeigen kann.